Einwilligungserklärung bei der Online-Bewerbung

Einwilligungserklärung in die Datenverarbeitung für die Bewerbung und Informationspflicht über die Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Die pluss Personalmanagement GmbH DOCWISE (nachfolgend „DOCWISE“ genannt) beachtet bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit den von uns erbrachten Personaldienstleistungen jederzeit die aktuellen datenschutzrechtlichen Vorgaben. Ihre Daten werden unter Beachtung der einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften verarbeitet. In dem vorliegenden Fall der Personaldienstleistungen bedarf es aber aus Gründen der Verarbeitung sensibler Daten Ihrer Einwilligung in die Datenverarbeitung.

Mit dem Versand Ihrer Online-Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten – einschließlich etwaiger besonderer personenbezogener Daten – von der DOCWISE sowie von den Verbundunternehmen DOCWISE im Rahmen unseres Bewerbungs- und Dienstleistungsverhältnisses gemäß den beschriebenen Zwecken verarbeitet werden.

– Diese Einwilligung ist freiwillig –

Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen:

pluss Personalmanagement GmbH, Frankenstraße 7, 20097 Hamburg

Tel.: 040 / 23 63 00, Fax: 040 / 23 63 0 232, E-Mail: Holding(at)pluss.de

Geschäftsführer: Wolfgang Ungerathen, Christian Baumann.

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

E-Mail: datenschutz(at)pluss.de

Welche personenbezogenen Daten werden verarbeitet:

Wir erheben in den mit * gekennzeichneten Pflichtfeldern nur Angaben, die für eine Bearbeitung Ihrer Bewerbung im Bewerbungsverfahren erforderlich sind. Insbesondere benötigen wir für eine zeitnahe Kontaktaufnahme Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Durch die Nutzung von Freitextfeldern und Upload-Möglichkeiten können Sie uns Informationen übermitteln, die wir zur Bewertung Ihres Profils hinzuziehen könnten.

Zu Ihren Daten zählen zuzüglich der erhobenen Kontaktdaten Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation, Bewerbungsunterlagen inklusive Bildnisse und Ihre Vermittlungswünsche (die Sie uns manuell über die Hochladefunktion zur Verfügung stellen), unter Umständen allerdings auch sogenannte besondere personenbezogene Daten im Sinne von Art. 9 Abs. 1 DSGVO.

Für die Nutzung von Hochladefunktionen und der allgemeinen Nutzung unseres Internetauftritts beachten Sie bitte unsere Allgemeinen Datenschutzhinweise.

Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen, sowie die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung:

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zum Zweck Ihrer Bewerbung, der Vermittlung, der Aufbewahrung, der Unterbreitung von geeigneten Stellen und den dazugehörigen Aktivitäten, wie z.B. Kontaktaufnahmen, Geburtstagsgrußkarten und regelmäßige Übersendung von Informationen zu unserem Unternehmen (also ausschließlich zu internen Marketingzwecken).

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden:

Im Rahmen des Vermittlungsverhältnisses werden Ihre Bewerbungsdaten dauerhaft bis zum Erhalt einer gegenteiligen Weisung von Ihnen erhoben und für die Vermittlung geeigneter Angebote verarbeitet.

Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten:

Kunden/Unternehmen, die mit uns eine Arbeitnehmerüberlassung/Personalvermittlung anstreben mit Ihnen als betroffene Person im Sinne der DSGVO.

Um Ihnen standortunabhängig so viele Unternehmen wie möglich anbieten zu können, sind im Rahmen des Vermittlungsverhältnisses auch die im Personaldienstleistungsbereich tätigen Verbundunternehmen der DOCWISE in die Vermittlung eingeschaltet, die zu diesem Zweck Zugriff auf Ihre Daten erhalten.

Darüber hinaus werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergeben; es sei denn, dass wir hierzu aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften verpflichtet sind oder dass Sie selbst dies bestimmen. Dritte sind in unserem Fall keine Dienstleister, die unsere Vorgaben des Datenschutzes einhalten müssen. Hierfür haben wir Auftragsverarbeitungsverträge geschlossen und gewährleisten dadurch, Ihre Rechte ausüben zu können.

Standort der Datenverarbeitung:

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns ausschließlich in Rechenzentren der Europäischen Union verarbeitet und somit findet die Datenschutzgrundverordnung jederzeit Anwendung auf die Verarbeitung.

Bei einer Übermittlung von Daten an einen Kunden obliegt die Informationspflicht, wo die Datenverarbeitung stattfindet, diesem Kunden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten:

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stützen wir auf folgende Rechtsgrundlagen:

  1. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO – Verarbeitung der Daten auf Basis Ihrer erteilten Einwilligung
  2. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO – Zur Durchführung des vor- und vertraglichen Verhältnisses zwischen Ihnen und DOCWISE
  3. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO – Zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtung
  4. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO – Wahrung berechtigter Interessen von DOCWISE an der Verarbeitung der Daten unternehmensweit, um Ihnen die größtmögliche Anzahl an Angeboten anbieten zu können. Zur Wahrung Ihrer Betroffenenrechte werden die Daten durch ein Zugriffskonzept geschützt und nur ausgewählte Personalberater können auf Ihren Datensatz zugreifen.

Pflicht zur Bereitstellung von Daten:

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist für den Bewerbungsprozess zwingend erforderlich. Wir sind darauf bedacht, nur Daten zu erheben, die nach dem Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) zulässig sind. Sofern Sie uns diese Daten nicht mitteilen, ist die Bearbeitung der Bewerbung nicht möglich.

Betroffenenrechte:

  • Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung
    Der betroffenen Person steht das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung zu. Ferner hat sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
    Der betroffenen Person steht das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.
  • Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde
    Sie haben das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren.
  • Bereitstellung der personenbezogenen Daten
    Es besteht für Sie keine gesetzliche Pflicht zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten.
  • Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling
    Es kann unter Umständen zu einer automatisierten Profilbildung, mit dem Ziel einer Bewertung persönlicher Aspekte, kommen. Wir setzen diese Profiling-Maßnahmen in folgenden Fällen ein: Aufgrund gesetzlicher und regulatorischer Vorgaben sind wir zur Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und vermögensgefährdenden Straftaten verpflichtet. Dabei werden auch Datenauswertungen (u.a. Abgleich mit gesetzlichen vorgegebenen Listen) vorgenommen.

Widerrufsmöglichkeit und Widerspruchsmöglichkeit:

Bezogen auf die personenbezogenen Daten, die auf Grundlage einer Einwilligung von Ihnen verarbeitet werden, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft uns gegenüber zu widerrufen.

Zusätzlich können Sie jederzeit der Verarbeitung Ihrer Daten (die wir aus unserem berechtigten Interesse geltend machen) widersprechen, soweit die Voraussetzungen des Art. 21 DSGVO vorliegen, und eine etwaige daneben erteilte Einwilligung zur Verarbeitung der Daten jederzeit widerrufen. Wenn die Einwilligungen zur Datenverarbeitung widerrufen bzw. der Verwendung der Daten widersprochen wird, berührt dies die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs bzw. des Widerspruchs nicht.

Sie können Ihre Einwilligung in die Kontaktaufnahmen zu sonstigen Marketingzwecken oder Ihre Einwilligung über die generelle Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten – schriftlich gegenüber pluss Personalmanagement GmbH DOCWISE, Frankenstraße 7, 20097 Hamburg oder per E-Mail an datenschutz@pluss.de – widerrufen oder widersprechen. Im letzteren Fall löschen wir Ihre Daten für die Zukunft.

Letzte Aktualisierung: 15.12.21 / Version 2.0

Können wir Ihnen helfen?

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns einfach.

Oder schauen Sie einfacher in unserer Jobbörse nach einem passenden Job.